Honorar

Für eine erfolgreiche Therapie braucht es eine harmonische und vertrauensvolle Klienten/

Therapeuten-Beziehung. Daher ist das Erstgepräch (30 Min.) kostenfrei und dient zum gegenseitigen Kennenlernen, um Ihr Anliegen und anstehende Fragen und das weitere

Vorgehen zu besprechen.

 

Therapeutische Gespräche / Beratung

 

Anamnesegepräch, Anliegenbesprechung, Zielklärung

Euro   90,--   (mind. 90 Min.)

 

Einzelsitzung

Euro   70,--   (mind. 50 Min.)

Euro   90,--   (mind. 90 Min.)

 

Paarsitzung

Euro 120,--   (mind. 50 Min.)

Euro 150,--   (mind. 90 Min.)

 

Raucherentwöhnung

Euro 220,-- (5-7 Sitzungen)

 

Soziales Honorar für Geringverdiener / damit sofortige Unterstützung für jeden möglich ist

Hilfe sollte jeder bekommen, auch derjenige, der es sich nicht leisten kann.

Da mir dieser Aspekt besonders am Herzen liegt, biete ich Menschen

mit geringem Einkommen meine Unterstützung an. (Auszubildende, Studenten, Geringverdiener, Bezieher von ALG 2 oder andere Personen)

Die Stundensätze bemessen sich nach der individuellen Lebenssituation.

Bitte sprchen Sie mich bei Interesse an. Es findet sich immer ein Weg.

Ihre Anfrage bleibt selbstverständlich vertraulich.

 

Sitzungen sind auch abends (ab 19 Uhr) und am Wochenende möglich und werden

mit zusätzlich Euro 30,-- pro Sitzung berechnet.

 

Das Honorar ist direkt nach Anschluss einer Sitzung in bar fällig.

 

 

Die Kosten für Sitzungen beim Heilpraktiker für Psychotherapie werden prinzipiell in Rechnung

gestellt. Sie sind Selbstzahler und können sofort ohne lange Wartezeiten und bürokratischen

Aufwand mit einem Erstgespräch beginnen. Sie erhalten sofortige Hilfe und Unterstützung.       In Einzelfällen ist eine Abrechnung über private Krankenkassen und Zusatzversicherungen für gesetzlich Krankenversicherte möglich. Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrer Krankenkasse.

Die Diagnose bleibt Privatsache und wird nicht an die Krankenkasse weitergeleitet. Dies

könnte wichtig sein, wenn Sie eine Beamtenlaufbahn planen oder Versicherungen abschließen wollen. Kosten für Heilbehandlungen können jedoch als außergewöhnliche Belastungen nach

§ 33 (EStg) geltend gemacht werden.

 

Schweigepflicht:

Die gesamte Arbeit in meiner Praxis unterliegt der gesetzlichen Schweigepflicht.